Gebrauchtwagenhändler und ihre verrückten Marketingmethoden

Image result for cars

Gebrauchtwagenhändler sind Unternehmen, die überleben und von Leuten leben, die durch die Haustüren gehen und ein Auto kaufen. Es ist ein äußerst wettbewerbsintensiver Markt, und die Gebrauchtwagenhändler wissen, dass die Verbraucher die Wahl haben, wo sie ein Auto kaufen möchten. Als solches ist es in ihrem besten Interesse, alles zu tun, um ihren Namen und ihre Autos hervorzuheben. Wie das alte Sprichwort sagt: „Man muss Geld ausgeben, um Geld zu verdienen“, und Autohäuser, die im Wettbewerb um das Geschäft stehen, sollten keine Angst haben, ein wenig Geld in die Werbung zu investieren, besonders wenn es Spaß macht und überzeugend ist.

Wenn ein Autohaus das Glück hat, unbegrenzt viel Geld für Werbung auszugeben, ist ein kitschiger Fernsehspot mit einem Ohrwurm definitiv der richtige Weg. Ein gutes Beispiel dafür sind die TV-Spots von Cal Worhthington in Südkalifornien, die zu Kultklassikern wurden. Die „Go See Cal“ -Jingles haben eine einfache Melodie und sind praktisch unmöglich aus dem Kopf zu bekommen, was sie zu ziemlich effektiven Werbemitteln macht. Zum Glück für den Zuschauer gibt es in einigen dieser verrückten Werbespots sogar ein Zirkustier oder zwei Löwen, Tiger und Bären, oh mein Gott! In dem Film „Made in America“ ​​von 1993 mit Ted Danson als schickem Gebrauchtwagenhändler „Hal Jackson“ gibt es eine hysterische Szene, in der Hal einen Werbespot für sein Autohaus filmt, während sein Co-Star, ein Zirkuselefant, nicht ganz so ist Kamera bereit. Mit einem Elefanten auf freiem Fuß ist es kein Wunder, dass die Szene eine der witzigsten im Film war.

Autoankauf Mönchengladbach Deutschland